Suche:
 

Letztes Aktualisierung:
12. 09. 2009




Prävention

Schwerhörigkeit: Vorbeugen

Um einer chronischen Schwerhörigkeit vorzubeugen, sollte man bei einer Veränderung der Hörwahrnehmung über längere Zeit immer den HNO-Arzt aufsuchen. Ein plötzlicher Hörverlust gilt immer als ein Notfall und muss umgehend von einem HNO-Arzt abgeklärt werden. 

Außerdem ist es wichtig, die Ohren nicht dauerhaft übermäßigem Lärm auszusetzen. Das gilt sowohl im Arbeitsbereich als auch in der Freizeit. Während am Arbeitsplatz gesetzliche Bestimmungen dafür sorgen, dass bei einem Lärmpegel von mehr als 85 Dezibel Hörschutzmaßnahmen getroffen werden müssen, ist dies in anderen Bereichen nicht der Fall. Besonders der Freizeitlärm, wie zum Beispiel in Diskotheken, auf Konzerten, bei Walkman oder Motorrädern, wird in seiner gehörschädigenden Wirkung oftmals unterschätzt.

 Quelle: www.onmeda.de/krankheiten/schwerhoerigkeit.html 
(Stand 6.11. 2008)