Zur Startseite
Österreichischer Schwerhörigenbund
DACHVERBAND

ÖSB Stellungnahme zu ÖGLB Presseaussendung vom 23.10.13 zum Thema Gebärdensprache im Bildungsbereich für Gehörlose und Schwerhörige

 

Der ÖGLB hat am 23.10.2013 in einer Presseaussendung an Bundeskanzler Faymann und Vizekanzler Dr. Spindelegger wieder einmal Gebärdensprache für gehörlose und schwerhörige Kinder im Bildungsbereich eingefordert.
Der ÖSB als Interessenvertretung Schwerhöriger hat daraufhin ebenfalls eine Stellungnahme verfasst, in der festgehalten wird, dass seitens des ÖGLB Schwerhörige wieder einmal als Zielgruppe benutzt werden, ohne auf die tatsächlichen Bedürfnisse von lautsprachlich orientierten Menschen mit Hörsystemen einzugehen, was untragbar ist.
Hier die Stellungnahme des ÖSB als Download.